Der Beckenboden – die tragende Mitte unseres Körpers

Das Training hat positive Auswirkungen auf:

  • Funktion und Kraft des Beckenbodens undeine physiologische Körperhaltung
  • die Entlastung des Beckenbodens
  • die kontrollierte Ausscheidung und die optimale Blasenfüllung
  • die Verdauung
  • Rückenschmerzen
  • ein besseres Körpergefühl

Der Beckenboden ist mitverantwortlich für unser Körpergefühl, unsere Haltung, unsere Figur und unser gesamtes Erscheinungsbild. Bei vielen auch jungen Frauen, ist der Beckenboden zu schwach. Dies kann durch individuelle Bindegewebskonstitution oder nach starker Belastung wie bspw. nach schwerer oder mehrfacher Geburt erfolgen. Es kann zu einer Senkung der Gebärmutter, der Scheide bzw. der Blase kommen. Neben dem Druckgefühl durch Senkung ist die Inkontinenz – unfreiwilliger Harn- oder Stuhlabgang – eines der häufigsten Symptome eines kraftlosen Beckenbodens.

In der Beckenbodentherapie werden theoretische Hintergründe und praktische Übungen vermittelt. Mit gezielter Gymnastik lernen Sie den Beckenboden zu kräftigen, ihn durch Stärkung Ihres Bewusstseins vor unnötigen Belastungen zu schützen und so dem Auftreten von Beschwerden entgegenzuwirken und allfällige Beschwerden zu mindern.

Die Kurse richten sich an Frauen aller Altersgruppen, dies schliesst die Rückbildung nach der Geburt (frühestens ab 8. Woche p.p) mit ein.
Es werden Gruppenkurse und Einzellektionen angeboten.
Bei Zusatzversicherung übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten.